Verfahrensbeschreibungen

Lehrereinstellung online (LOBW) - Bewerbung einreichen

Das Portal "Lehrer Online in Baden-Württemberg" (LOBW) bietet umfangreiche Informationen zur Lehrereinstellung. Sie finden dort vor allem schulbezogene Stellenausschreibungen und weitere Stellenangebote. Sie können sich für die Einstellung in den Schuldienst direkt über das Internet bewerben.

Im Portal finden Sie auch Informationen zu folgenden Themen:

  • Bewerbungsverfahren für einzelne Schularten
  • Seiteneinstieg in den Schuldienst
  • Direkteinstieg in den beruflichen Schuldienst
  • Lehrkräfte an Privatschulen
  • Bewerbungsverfahren für Bewerberinnen und Bewerber aus anderen Bundesländern und dem Ausland

Zuständige Stelle

das Kultusministerium Baden-Württemberg

Voraussetzungen

Voraussetzung ist die Lehrbefähigung (Laufbahnbefähigung). Diese erreichen Sie mit dem erfolgreichen Abschluss der Laufbahnprüfung.

Ausnahmen sind möglich, wenn sich für die zu besetzenden Stellen nicht ausreichend viele Personen mit anerkannter Laufbahnbefähigung bewerben. Derzeit ist das nur an beruflichen Schulen der Fall.

Verfahrensablauf

Im Bewerbungsbereich können Sie sich allgemein für eine Einstellung bewerben. Sie können auch mit einer Datenbankabfrage die jeweils ausgeschriebenen Stellen durchsuchen und sich direkt bei den Schulen bewerben. Die Datenbank unterscheidet für den Bereich der Einstellung zwischen:

  • schulbezogenen Stellen
  • Stelleninfos der Regierungspräsidien
  • befristeten Beschäftigungen
  • Stellen an Privatschulen

Sie müssen sich zunächst mit E-Mail-Adresse und Kennwort registrieren. Ist die Datenübertragung erfolgreich, erhalten Sie eine Bewerbungsnummer.

Hinweis: Die Auswahl der Lehrkräfte richtet sich nach

  • Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung (§ 9 Beamtenstatusgesetz),
  • verfügbaren Stellen und Mitteln sowie
  • regionalem Bedarf.

Erforderliche Unterlagen

Die jeweils erforderlichen Unterlagen sind in den Benutzerhinweisen (Checklisten) aufgeführt.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Kultusministerium hat dessen ausführliche Fassung am 14.03.2017 freigegeben.