Schutz der Sonn- und Feiertage im Monat November

Nach den Bestimmungen des Gesetzes über die Sonn- und Feiertage ist in dem Monat November folgendes zu beachten:

Verboten sind

Volkstrauertag, 19.11.2017

  • öffentliche Tanzunterhaltungen von 5.00 Uhr bis 24.00 Uhr
  • Tanzunterhaltungen von Vereinen und geschlossenen Gesellschaften in Wirtschaftsräumen von 5.00 bis 24.00 Uhr

Totengedenktag, 26.11.2017

  • öffentliche Veranstaltungen in Räumen mit Schankbetrieb, die über den Schank- und Speisebetrieb
  • sonstige öffentliche Veranstaltungen, soweit sie nicht der Würdigung des Feiertages oder einem höheren Interesse der Kunst, Wissenschaft oder Volksbildung dienen
  • öffentliche Sportveranstaltungen bis 13.00 Uhr
  • Die Veranstaltungsverbote beginnen am Totengedenktag um 5 Uhr.
  • öffentliche Tanzunterhaltungen von 5.00 Uhr bis 24.00 Uhr
  • Tanzunterhaltungen von Vereinen und geschlossenen Gesellschaften in Wirtschaftsräumen von 5.00 bis 24.00 Uhr

Generell:

  • An den Sonntagen und den gesetzlichen Feiertagen sind in der Nähe von Kirchen und anderen dem Gottesdienst dienenden Gebäuden alle Handlungen zu vermeiden, die geeignet sind, den Gottesdienst zu stören.
  • An den Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen sind während des Hauptgottesdienstes verboten:
    - öffentliche Versammlungen unter freiem Himmel, Aufzüge und Umzüge, soweit sie geeignet sind, den
      Gottesdienst unmittelbar zu stören;
    - alle der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen;
    - öffentliche Veranstaltungen und Vergnügungen, zu denen öffentlich eingeladen oder für die Eintrittsgeld
      erhoben wird.
  • Soweit Messen und Märkte an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen zugelassen sind, dürfen sie erst nach 11 Uhr beginnen.
  • alle öffentlich bemerkbaren Arbeiten, die geeignet sind, die Ruhe des Tages zu beeinträchtigen
  • Treibjagden