Erreichbarkeit der Verwaltung

Die Randbedingungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie werden sich leider auch in den nächsten Wochen und Monaten nicht grundlegend ändern. Daher müssen wir seitens der Gemeindeverwaltung Wege finden, wie mit der Situation auch in der Zukunft zielführend und sicher umgegangen werden kann. Nun wollen wir den nächsten Schritt in Richtung "Normalbetrieb" gehen.

Sie sollen weitgehend wieder alle Dienstleistungen Ihrer Gemeindeverwaltung in Anspruch nehmen können, auf telefonischem, schriftlichen und elektronischen Wege oder - wenn nötig und nicht anders möglich – auch durch persönliche Vorsprache.

Da wir nicht nur Ihrem, sondern auch dem Schutz unserer Mitarbeitenden verpflichtet sind, gelten ab sofort folgende Regeln: Bitte prüfen Sie, ob Ihr Anliegen einen persönlichen Besuch notwendig macht oder ob sich dieses nicht auch telefonisch, per E-Mail oder auf dem Postwege klären lässt. Eine E-Mail oder ein Anruf sind immer dem persönlichen Kontakt vorzuziehen.  Sollten Sie sich unsicher sein, rufen Sie bitte den zuständigen Sachbearbeiter an. Gerne klären wir mit Ihnen, ob Ihr Anliegen einen persönlichen Besuch notwendig macht. Sollte dies der Fall sein, werden wir mit Ihnen einen Termin vereinbaren. Auch darüber hinaus ist der Zutritt zum Rathaus grundsätzlich erst nach Anmeldung über die Türsprechanlage möglich (bitte klingeln Sie und warten auf Rückmeldung). Dabei oder bei Ihrem Termin werden wir Sie fragen, ob bei Ihnen Symptome einer Atemwegserkrankung festzustellen sind und ob Sie sich gesund fühlen. Unsere Mitarbeiter haben das Recht, einzelne Besucher zurückzuweisen, deren Anliegen sich auf schriftlichem oder fernmündlichem Wege klären lässt oder die entsprechende Symptome aufweisen.