Umleitung der B27 wegen Ersatzneubau der Unteren Enzbrücke in Besigheim

Mitte Juni beginnt die Baumaßnahme an der Unteren Enzbrücke in Besigheim.

Die Bauzeit ist auf 19 Monate angesetzt. Die Baumaßnahme wird in mehreren Abschnitten geplant und durchgeführt. Hier ist mit Einschränkungen und Straßensperrungen zu rechen. In drei Abschnitten ist eine Vollsperrung für den Verkehr notwendig.

Für die Dauer der Baumaßnahme muss die Bundesstraße zeitweise voll bzw. halbseitig gesperrt werden. Um den Verkehr auf der B 27 so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wird die neue Brücke neben der bestehenden Brücke hergestellt. Nach der Fertigstellung des Neubaus wird der Verkehr auf die neue Brücke umgelegt und das Bestandsbauwerk abgebrochen.
Für die halbseitigen Sperrungen ist keine Umleitung für den Nahverkehr vorgesehen.

Der Verkehr wird währenddessen durch eine provisorische Ampelanlage geregelt. Eine davon wird in Gemmrigheim an der Kreuzung der Kirchheimer Straße/K 1625 errichtet.

Bei Vollsperrung der Enzbrücke werden der Nahverkehr sowie der Schwerlastverkehr weiträumig umgeleitet. Der Verkehr wird sowohl für die Fahrtrichtung Heilbronn als auch für die Fahrtrichtung Bietigheim-Bissingen über die Ottmarsheimer Höhe (L1115 und K1625) geführt. Dafür werden an den entsprechenden Knotenpunkten Hinweisschilder aufgestellt. Für den Nahverkehr besteht zudem die Möglichkeit in beide Fahrtrichtungen das Gemeindegebiet von Gemmrigheim als Umleitung zu nutzen. Dies wird jedoch nicht ausgeschildert.

Um den Schwerlastverkehr großräumig umzuleiten und frühzeitig auf die Sperrung hinzuweisen, und eine Überlastung der Umleitung und naheliegenden Ortschaften zu vermeiden, werden zusätzlich Hinweisschilder auf der A81 aufgestellt. Der Geh- und Radverkehr ist während der gesamten Baumaßnahme durchgehend gewährleistet.
Das Regierungspräsidium Stuttgart verweist auf seine Internetseite, wo Informationen über den Ersatzneubau zusammengestellt werden: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/abt4/ref474/b27-ersatzneubau-der-enzbruecke-in-besigheim/

Die aktuellen Verkehrsinformationen und aktuellen Sperrungen können Sie jederzeit auf der Internetseite www.verkehrsinfo-bw.de nachlesen.

Für Bürgerinnen und Bürger, die den direkten Kontakt wünschen, wird ein Baubüro auf der Grünfläche neben der Besigheimer Kläranlage eingerichtet.

Ein Vertreter des Regierungspräsidiums wird in der Juli-Sitzung des Gemeinderats anwesend sein und das Projekt vorstellen. Wer Fragen dazu hat, kann diese vorab (bitte bis spätestens 16.07.2021) an die Gemeindeverwaltung, Frau Schnepf, richten (E-Mail: a.schnepf@gemmrigheim.de). Beim Tagesordnungspunkt in der Gemeinderatssitzung ist keine Bürgerfragestunde vorgesehen.