Partnerschaft mit der griechischen Gemeinde Trigono

Seit Oktober 2003 besteht eine offizielle Partnerschaft zwischen Gemmrigheim und Orestiada - Trigono.

Die griechische Gemeinde Trigono entstand aus dem Zusammenschluss zehn kleinerer Einzelgemeinden in der Provinz Ewros und bildet nun die nördlichste Gemeinde Griechenlands. Seit 2010 ist Trigono ein Teilort der Stadt Orestiada.

Der Name „Trigono“ – übersetzt „Dreieck“ – rührt von der geografischen Lage des Ortes her, der ein Dreieck zwischen dem
südlich verlaufenden Fluss Ardas, der nord-östlich liegenden Türkei und dem nordwestlich angrenzenden Bulgarien bildet. Im Gemeindebezirk Trigono leben rund 6.500 Menschen auf einer Gesamtfläche von 372 km².

Ein Großteil der in Gemmrigheim lebenden griechischen Bürger stammt aus Trigono (Ormenion)

Vorsitzende des Partnerschaftskomitees

Hildegard Eisenmann

Tel.: (07143) 91985