mein Gemmrigheim

Pusteblume in Herzform und Schriftzug mein Gemmrigheim

gelebtes bürgerschaftliches Engagement

„mein Gemmrigheim“ – dieser Slogan beschreibt in Gemmrigheim nicht nur die Verbundenheit zum Heimatort, sondern seit Anfang 2020 auch die neue Initiative zum Bürgerlichen Engagement. Mit verschiedenen Aktionen aus den Bereichen Soziales, Umwelt- und Naturschutz oder Nachbarschaftshilfe möchte Bürgermeister Frauhammer seine Bürgerinnen und Bürger zu mehr Miteinander zusammenbringen.

Ab sofort besteht die Möglichkeit, Ideen und Anregungen für kommende Aktionen zum Bürgerlichen Engagement zu sammeln. Vorschläge können Sie per E-Mail an b.petters@gemmrigheim.de schicken. Oder Sie nutzen das Formular zum Aufmerksamen Gemmrigheimer (PDF) (74,6 KB).

Werde Gemmrigheimer Lesehelfer!

Die Weinlese ist für die Wengerter die schönste Zeit im Jahr. Sie ist gleichzeitig ein spannender Moment. Denn dann entscheidet sich, ob die Arbeit des Jahres mit einem erfolgreichen Wein belohnt wird.

Um die Trauben in den Keller zu bekommen, braucht es viele fleißige Helfer. Die meisten Wengerter haben in der Regel für die Weinlese ihre „Stammmannschaft“ aus der Familie, Freunden oder Erntehelfern. Doch nicht immer reichen diese aus, so dass auch externe Erntehelfer herzlich willkommen sind.

Besondere Kenntnisse sind dafür nicht nötig; eine kurze Einweisung und schon kann’s losgehen. Früh am Morgen „bewaffnen“ sich alle, die bei der Weinlese mithelfen, mit Rebscheren. Traube für Traube füllt sich der Eimer. Die Arbeit ist keineswegs langweilig. Man ist draußen in der Natur, kann die Gedanken schweifen lassen, erlebt besondere Momente und leistet dabei noch einen guten Beitrag. Die herrliche Aussicht gibt’s gratis obendrein. Mittags treffen sich alle Erntehelfer zum gemeinsamen Mittagessen. Dabei wird gegessen, erzählt, gelacht und die Helfer werden Teil der Wengerterfamilie auf Zeit – ein großartiges Gefühl.

Möchten Sie einmal bei einer Weinlese dabei sein, dann melden Sie sich bei den nachstehenden Wengertern und werden ein Gemmrigheimer Lesehelfer!

Wenn Sie selbst Wengerter sind und ebenfalls auf der Suche nach Lesehelfer sind, dann schicken Sie Ihr Inserat bitte an das Bürgerschaftliche Engagement “mein Gemmrigheim” c/o Bärbel Petters, per E-Mail an b.petters@gemmrigheim.de.

Gemmrigheimer Lesewochen

Jedes Jahr im Oktober lädt das Land Baden-Württemberg alle Kulturträger herzlich ein, am Frederick-Tag aktiv teilzunehmen. Frederick, die Wörter-, Farben- und Sonnenstrahlen sammelnde Maus nach dem bekannten Bilderbuch von Leo Lionni ist seit über 20 Jahren Namenspate für die bekannteste Literaturaktion in Baden-Württemberg. Mit dem Ziel bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Lust am Lesen zu steigern, wurde der Frederick Tag 1997 initiiert. Das Land Baden-Württemberg wirbt seither jährlich in der Zeit vor und nach dem 20. Oktober mit dem Frederick Tag für eine aktive Leseförderung, für eine Verbesserung der Lesekompetenz sowie für den Umgang mit Literatur. Seinen Namen hat der Frederick Tag in Anlehnung an das bekannte Kinderbuch "Frederick" von Leo Lionni bekommen. Auch in Gemmrigheim ist die Gemeindebücherei zusammen mit der Grundschule seit vielen Jahren aktiv an der gemeinsamen Leseaktion rund um den Frederick-Tag dabei.

2020 haben wir die Aktion etwas ausgeweitet. Herausgekommen sind dabei die Gemmrigheimer Lesewochen. Mit großem Erfolg haben sich in den letzten beiden Jahren zahlreiche Veranstalter zusammengefunden und ein abwechslungsreiches Programm geboten. Gerade in den beiden Pandemiejahren fanden die Lesungen, die auch im kleinen Rahmen möglich und erlaubt waren, großen Zuspruch.

In diesem Jahr können wir das Angebot noch weiter steigern. Die Gemmrigheimer Lesewochen präsentieren in diesem Jahr 19 interessante Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten. Bunt gemischt ist dabei das Programm: Von verschiedenen Autorenlesungen, einer Tour mit dem Bücher-Bollerwagen für die Allerkleinsten, den beliebten Kräutermärchen für Erwachsene, griechischen Impressionen, einer Lesung in Englisch, einem Lese-Frühstück bis hin zum Besuch der Württembergischen Landesbühne. Traditionell liest Bürgermeister Frauhammer wieder zur späten Stunde an der Jagdhütte im Buchholz.  Damit bieten die Gemmrigheimer Lesewochen wieder für jede Altersgruppe und jeden literarischen Geschmack etwas.

Die Gemeinde Gemmrigheim ist als Organisatorin bei den Gemmrigheimer Lesewochen dabei und unterstützt nach besten Kräften. Bürgermeister Dr. Jörg Frauhammer ist Schirmherr der Veranstaltungsreihe. Der Großteil der Veranstalter kommt allerdings von engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Dies werten wir als großen Erfolg des bürgerschaftlichen Engagement „mein Gemmrigheim“. Die Gemmrigheimer Lesewochen präsentieren sich wieder in ihrem farbenfrohen Design mit dem kleinen Lesemonster.

Die Gemeindebücherei ist wieder mit dabei

Die Gemeindebücherei steuert wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen bei. Neben den Beiträgen für die Gemmrigheimer Lesewochen auch wieder geschlossene Veranstaltungen für Schulklassen.

Wer möchte, kann in diesem Jahr erstmals die Bücherei außerhalb der Öffnungszeiten ganz für sich alleine buchen. Dabei können Sie, zusammen mit Ihrem Partner, Ihrer Familie oder Freunden nach Herzenslust in den Räumen der Gemeindebücherei schmökern und stöbern und dabei in Ruhe all die Bücher, Spiele, Zeitschriften und vieles andere entdecken und genießen. Und wer mag, kann die gefunden Schätze gleich ausleihen und mit nach Hause nehmen.

Wer mitmachen möchte, meldet sich entweder direkt in der Gemeindebücherei oder per Mail an gemeindebuecherei@gemmrigheim.de an. Vier Termine stehen zur Auswahl. Falls es mehr Interessenten gibt, wird ausgelost. Anschließend wird der glückliche Gewinner benachrichtigt.

Oder Sie treffen sich zu einem „Blind-Date mit einem Buch“. Was das genau ist? In Zeitungspapier verpackte Bücher, versehen mit dem ersten Satz oder ein paar Stichwörtern, warten auf Leser, die sich überraschen lassen wollen.

Eintrittskarten

Sämtliche Veranstaltungen kosten keinen Eintritt. Allerdings werden wir den Einlass nur mit Eintrittskarten gewähren können. Für jede Veranstaltung gilt ein Schutz- und Hygienekonzept, das Sie auf der Internetseite der Gemeinde Gemmrigheim einsehen können Es hängt zudem bei den Veranstaltungen aus.

Die Karten für alle Veranstaltungen sind ab 15. September 2022 in der Gemeindebücherei erhältlich. Die Ausgabe der Eintrittskarten für die Veranstaltungen im Jugendhaus erfolgt ausschließlich dort.

Ihren Tisch für die Eröffnungsveranstaltung der Gemmrigheimer Lesewochen 2022 am 16. Oktober 2022 in der Vädderleswirtschaft zum Sonnenhof reservieren Sie bitte direkt dort unter Tel. 07143 9665332 oder per Email an info@zumsonnenhof.de.

Bei den Veranstaltungen auf dem Krabbenrain und im Wald sind keine bzw. nur eingeschränkt Parkplätze vorhanden. Bitte beachten Sie auch die ausgeschilderten Verkehrszeichen.

Programm 2023

  • Die Eröffnung der Gemmrigheimer Lesewochen 2022 findet am Sonntag, 16. Oktober 2022, mit einem Streifzug durch Küche und Literatur in der Vädderleswirtschaft zum Sonnenhof statt. Zu einem leckeren 4-Gänge-Menü (mit vegetarischer Alternative) werden ab 18 Uhr literarische Appetizer serviert. Für diese Veranstaltung ist eine Tischreservierung erforderlich.
  • Silke Nickel liest am Montag, 17. Oktober 2022, wieder Kräutermärchen von Folke Tegetthoff. Dabei werden im Garten von Frucht & Blüte die geheimnisvollen Kräfte der Kräuter mit einem verschmitzten Lächeln lebendig. Tauchen Sie ein, in eine märchenhafte Wunderwelt. Beginn ist um 19 Uhr. Die Veranstaltung findet bei schlechtem Wetter in der Gemeindebücherei statt.
  • Am Dienstag, 18. Oktober 2022, geht das Programm weiter mit einer Veranstaltung der neuen Gemmrigheimer SeniorenZeit. Mit dem Titel "Älterwerden ist nicht schwer - Heiteres zum Thema Älterwerden" lesen ab 14:30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in der Hofgasse verschiedene Mitstreiter*innen des Seniorentreffs heitere Geschichten zum Thema Älterwerden vor.
  • Am Dienstagnachmittag ab 16 Uhr steht eine Lesung für Jugendliche im Jugendhaus an. Gelesen wird aus dem Buch „Wie ich mein erstes Date (fast nicht) überlebte“. Dabei geht es um Tom, der einfach nur ein Mädchen kennenlernen möchte. Warum ist das so schwer? Eine witzige Geschichte über authentisch sein und das erste Date. Dabei wollen wir aber nicht nur das Buch vorlesen, sondern auch was Kreatives damit machen. Seid gespannt, wir freuen uns auf alle Jugendlichen ab 11 Jahren!
  • Weiter geht es bei den Gemmrigheimer Lesewochen am Mittwoch, 19. Oktober 2022, in der Kelter. Ab 15:30 Uhr gastiert die Württembergische Landesbühne mit dem Stück „Das Lachen der schönen Lau“ in Gemmrigheim. Dabei handelt es sich um eine szenische Lesung für Kinder ab 6 Jahren der berührenden Geschichte über Freundschaft und die Schönheit des Lachens nach Eduard Mörikes berühmtem Dichtermärchen.
  • Am Abend geht die Reise mit Sofia Kazantzidou, der örtlichen Vertreterin der Schiller-Volkshochschule, wieder nach Griechenland. Dieses Mal wird sie das Buch von Linda Zervakis „ETSIKIETSI - Auf der Suche nach meinen Wurzeln“ vorstellen. Linda Zervakis ist seit einigen Jahren Sprecherin der Tagesschau-Hauptausgabe um 20 Uhr, und damit die erste Frau mit Migrationshinter- und -vordergrund auf diesem Platz. Während seit Jahr und Tag beunruhigende Fernsehbilder aus Griechenland die Familie Zervakis erreichen, tritt Linda mit ihrer Mutter Christi eine Urlaubsreise an, die in ihrer Folge immer mehr zu einer Reise in die Vergangenheit wird, Mutter und Tochter wieder ganz nahe zueinander führt und beiden (fast) alles von den Träumen der Jeweils anderen erzählt. „Dann fährst du eben zu Reginas Hof“, neckt Mama mich. „Recyclinghof, Mama“, belehre ich sie. Christi zuckt mit den Schultern und wirft ihr Bonbonpapier aus dem offenen Fenster. Vollbremsung, Rückwärtsgang, Warnblinker. „Katze tot?“, fragt sie mich unschuldig, nachdem ich das vertrocknete Gras auf der Suche nach einem goldenen Fetzen Werthers-Echte-Papier vergeblich durchkämmt habe. Beginn der Lesung ist um 19 Uhr in der Begegnungsstätte im Kleeblatt.
  • Am Donnerstag, 20. Oktober 2022, liest unser Seniorenbeauftragter Ulrich Schweiker in außergewöhnlicher Location. Im ehemaligen Kindergarten Forststraße nimmt er die Besucherinnen und Besucher auf eine humorvolle Reise zurück in die Kindheit. "Moschd im Kindergarten" heißt seine Geschichte. Dabei soll ein Kind ohne Moschd, dafür achtsam im Kindergarten untergebracht werden. Es verspricht ein Abend in verschiedenen Darbietungsformen zu werden. Beginn ist um 19 Uhr.
  • Die bekannte Gemmrigheimer Schriftstellerin Pia Guttenson liest am Freitag, 21. Oktober 2022, im Bürgersaal. Beginn ist um 19 Uhr. Pia Guttenson stellt ihren neuen schwäbischen Krimi „De Lambretto & Fraser“ und ihren neuesten humorvollen Liebesroman „Ein Kilt macht noch keinen Schotten“ vor. Pia Guttenson wurde 1974 in Backnang im Rems-Murr-Kreis geboren. Bücher und Schreiben sind ihre große Leidenschaft. Sie liebt die keltische Kultur, hat auf Reisen ihr Herz in Schottland verloren. So wird es den Leser nicht überraschen, dass Schottland und die schottische Kultur in allen ihren Büchern eine Rolle spielen.
  • Am Samstag, 22. Oktober 2022, kommt die Autorin Wildis Streng nach Gemmrigheim. Wildis Streng stellt um 19 Uhr in der Kelter ihren neuesten Hohenlohe-Krimi „Sichelhenket“ vor. Im spätsommerlichen Hohenlohe feiert die Roßfelder Dorfgemeinschaft die traditionelle Sichelhenket. Die ausgelassene Stimmung findet ein abruptes Ende, als beim Saurennen die Leiche des Jungbauern Martin „Märtl“ Ohr auftaucht. Das hohenlohisch-westfälische Ermittlerteam Lisa Luft und Heiko Wüst stößt hinter dem Dorfidyll auf Intrigen, Eifersucht und Neid. Viele der Landfrauen, Landwirte und sogar (über-)engagierte Eltern aus dem Dorf hatten ein Motiv, den flegelhaften Casanova um die Ecke zu bringen. Wildis Streng ist in Crailsheim geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte sie in Karlsruhe Germanistik und Malerei, seit 2006 arbeitet sie als Gymnasiallehrerin. Nach längerem Aufenthalt im Badischen lebt sie heute wieder in ihrer Heimat und unterrichtet in Crailsheim Deutsch und Bildende Kunst. In ihrer Freizeit widmet sich die überzeugte Hohenloherin der Malerei, der Fotografie und dem Schreiben. Aus ihrer Feder stammen bereits mehrere Kriminalromane rund um das sympathische hohenlohisch-westfälische Ermittlerduo Lisa Luft und Heiko Wüst.
  • Anne Rose Herrmann gibt am Sonntag, 23. Oktober 2022, einen Einblick in "Kujaus kulinarisches Geheimarchiv". Unveröffentlichte Tagebuchnotizen einiger berühmter Persönlichkeiten aus Politik, Kunst, Wissenschaft und Religion, deren Lieblingsspeisen sowie die Rezepte dazu werden vorgetragen und vielleicht Appetit machen. Beginn ist um 18 Uhr.
  • Am Montag, 24. Oktober 2022, lädt die Gemeindebücherei am bundesweiten „Tag der Bibliotheken“ alle Lesehungrigen ein, das vielseitige Angebot kennenzulernen. Die Gemeindebücherei ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Ebenfalls am Montag, 24. Oktober 2022, dürfen sich vor allem Kinder auf tolle Geschichten und ein Familien-Lese-Picknick freuen. Silvia Adler liest dabei aus der Geschichte von Anna und dem Meerschweinchenvampir von Christine Goppel in der Naturgruppe auf dem Krabbenrain. Anna wünscht sich einen Vampir. Eines Tages bringt ihr Vater einen kleinen Karton mit nach Hause. Darin sitzt etwas Schwarzes mit blitzenden Zähnen. Was wird das wohl sein? Beginn ist um 15 Uhr. Bei gutem Wetter können Sie gerne Ihre Picknickdecken und etwas zum Essen und Trinken mitbringen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen weichen wir unter das Dach der Schutzhütte aus. Lediglich bei Unwetterwarnung muss das Familien-Lese-Picknick entfallen. Wir nehmen bei der Kartenausgabe Ihre Telefonnummer auf, damit wir Sie entsprechend benachrichtigen können. Bitte nutzen Sie den Wanderparkplatz „Schöne Aussicht“ Richtung Neckarwestheim und bilden - wo möglich - Fahrgemeinschaften.
  • Am Dienstag, 25. Oktober 2022, machen die Gemmrigheimer Lesewochen erneut Station im Jugendhaus. Der Besigheimer Schriftsteller Bernd Perplies präsentiert Abenteuer in der "Drachengasse 13" und liest aus der Fantasy-Kinderbuch-Reihe von Bernd Perplies und Christian Humberg. Die große Stadt Bondingor ist Heimat der unterschiedlichsten Völker. Vom Zwerg bis zum Elfen, vom Troll bis zum Zauberer – sie alle leben friedlich am Ufer des Flusses Fleet. Doch was ist das? Ausgerechnet im Vielvölkerviertel der Stadt geht des Nachts ein Monster um und hinterlässt überall Chaos! Die drei gewitzten Freunde Tomrin, Hanissa und Sando hecken einen Plan aus. Sie wollen den so genannten „Nachtfresser“ finden und seinem Spuk ein Ende bereiten. Doch dann erleben sie eine große Überraschung. Der Autor wird bei den Gemmrigheimer Lesewochen aus dem ersten Band "Schrecken über Bondingor" vorlesen - wenn es mutige Zuhörer gibt, dürfen sie auch gern mitmachen und die Kinderhelden übernehmen. Dann wird aus der Lesung ein Hörspiel mit verteilten Rollen. Außerdem wird Bernd Perplies über die Fortsetzungsbände und die ganze bunte Welt von "Drachengasse 13" erzählen. Am Ende darf jedes Kind eine handsignierte D13-Autogrammkarte mitnehmen.
  • Am Mittwoch, 26. Oktober 2022, um halb zehn lädt die Gemeindebücherei zum Lese-Frühstück in die Kelter ein. Mit dem Titel „Heute hier, morgen dort“ hat Karin FU schöne, witzige und nachdenkliche Geschichten, Gedichte und Lieder vom Reisen, Wandern und unterwegs sein gesammelt und nimmt uns mit auf eine kleine Fahrt ins Blaue. In Verbindung mit ein paar passenden Buchtipps. Karin FU, alias Karin Friedle-Unger, ist geboren und aufgewachsen in Heilbronn und leidenschaftliche Wortliebhaberin und Musikerin. Sie ist solo und in verschiedenen Formationen mit musikalischen und literarischen Programmen auf Kleinkunstbühnen zu sehen und zu hören.
  • Von 15:30 bis 17 Uhr sind dann wieder die kleinen Bücherfreunde von 6 bis 9 Jahren zum Herbstbasteln und Vorlesen in der Kelter eingeladen. Veranstalter ist auch hier die Gemeindebücherei. Gebastelt werden herbstliche Dekorationen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf max. 15 Kinder.
  • Am Mittwochabend um 19 Uhr machen die Gemmrigheimer Lesewochen einen Abstecher in der Johanneskirche. Pfarrer Christof Fröschle hat die passende Literatur für die Besucher vorbereitet. Bleiben Sie gespannt!
  • Am Donnerstag, 27. Oktober 2022, geht wieder der Bücher-Bollerwagen auf Reisen. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Festhalle. Von dort setzt sich der Bücher-Bollerwagen am Neckar entlang Richtung Wasenhalle in Bewegung. Unterwegs warten an verschiedenen Stationen Luftballons auf die Teilnehmer. An jeder Station darf ein anderes Kind seine Lieblingsgeschichte aus dem Bücher-Bollerwagen aussuchen, die dann vorgelesen wird. Wer seine Lieblings-Geschichte in den Bücher-Bollerwagen aufnehmen möchte, bringt sie einfach zum Treffpunkt mit. Die Wegstrecke ist für Kinder- und Bollerwägen gut geeignet.
  • Um 19 Uhr liest der Gemmrigheimer Autor Manfred Henne im Bürgersaal aus seinen Büchern. Manfred Henne, geboren in Albstadt-Ebingen, aufgewachsen in Obernheim, Zollernalbkreis, lebt nun in Gemmrigheim. Bis zur Rente im Beruf als Schriftsetzer tätig, zuletzt als Fotosetzer in einer Verlagsdruckerei. Der Abend steht dabei unter dem Thema „Im Lauf der Zeit“. Es werden Ereignisse und Lebenswege von Persönlichkeiten aus Württemberg zu Gehör gebracht, ebenso Gedichte, welche Stimmungen der Natur und Erfahrungen, die auf Reisen gemacht wurden, zum Gegenstand haben. Die Texte sind in einer bildhaften Sprache abgefasst und regen die Phantasie des Zuhörers an.
  • Nach dem Erfolg aus dem Vorjahr, gestaltet Sabrina Hohmann auch in diesem Jahr wieder eine Lesung in englischer Originalfassung. Es geht dabei um „Lady Whistledown and the World of Bridgerton“. Gibt es eine größere Herausforderung für ambitionierte Mütter als ein unverheirateter Herzog? Diese Frage stellt sich Lady Whistledown, unbekannter Insider der Londoner High Society. Sie kennt sie alle, die dunklen Geheimnisse und Geschichten der feinen Gesellschaft und ist sich wahrlich nicht zu schade, in ihren Publikationen davon zu berichten. Wie schafft es nun, ein unverheirateter Herzog, der Welle an Müttern zu entkommen, die ihre Töchter zu gerne an seiner Seite sehen wollen?  Bekannt aus der Netflix-Serie „Bridgerton“, liest Sabrina Hohmann am Freitag, 28. Oktober 2022, Teile der englischen Original-Buchreihe von Julia Quinn in romantischer Atmosphäre um 19 Uhr im Keller der Kelter. Tauchen Sie ab in die feine Welt der englischen Ballsaison und genießen Sie den Ohrenschmaus bei einer warmen Tasse Tee und leckerem Gebäck.
  • Ihren Abschluss haben die Gemmrigheimer Lesewochen traditionell am Samstag, 29. Oktober 2022, wieder im Buchholz. Dort erwartet um 20 Uhr Bürgermeister Frauhammer an der Jagdhütte alle, die keine Angst davor haben, bei Dunkelheit in den Wald zu gehen. Für welche Art von Literatur sich der Bürgermeister schlussendlich entscheiden wird, wird noch nicht verraten. Aber eines ist jetzt bereits sicher, die abendliche Lesung im Wald wird ein ganz besonderes Erlebnis werden. Die Lesung findet bei jedem Wetter statt.

Blumenschmuckwettbewerb

In jedem Jahr findet in Gemmrigheim ein Blumenschmuckwettbewerb statt.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Gemmrigheimer*innen mit ihrer Balkon-, Garten-, Terrassen- oder Eingangsbepflanzung. Die Bepflanzung muss von der Straße aus sichtbar sein. Die Teilnahme ist kostenlos. Es ist jedoch eine vorherige Anmeldung zum Wettbewerb erforderlich. Es können auch Bepflanzungen anderer zum Wettbewerb vorgeschlagen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt durch eine unabhängige Blumenschmuck-Kommission der Gemeinde Gemmrigheim. Die Preisvergabe erfolgt bei der jeweils nächsten Einwohnerversammlung. Es warten schöne Preise auf die Gewinner. 

Anmeldeschluss ist immer am 1. Juli

Sie möchten Ihren oder einen Beitrag in der Gemeinde zum Wettbewerb anmelden? Füllen Sie dazu bitte die Postkarte aus, die im Bürgerbüro (Zimmer Z.02 im Rathaus) oder in der Gemeindebücherei ausliegt.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zum Blumenschmuckwettbewerb. Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich bitte an unser Bürgerbüro unter Tel. 972-11 oder per E-Mail an buergerbuero@gemmrigheim.de.

Markungsputzete

Mach mit! #füreinsauberesGemmrigheim

Seit vielen Jahren wird in Gemmrigheim die jährliche Markungsputzete durchgeführt. Zahlreiche Vereine, Organisationen, Privatpersonen, aber auch die Jugendfeuerwehr und Schüler und Lehrer der Gemmrigheimer Grundschule beteiligen sich regelmäßig an dieser Aktion. Die Gemarkung wird dabei von Unrat, Abfällen und Ablagerungen gesäubert, die verantwortungslose Mitmenschen achtlos weggeworfen oder bewusst unrechtmäßig entsorgt haben.

Aktion Blühende Flächen 2022

Mit dieser Aktion sollen in Gemmrigheim zahlreiche Blumen- und Insektenwiesen entstehen. Zusammen mit unseren beiden Bauhof-Gärtnern Jochen Böß und Bianca Rambow, dem BUND und natürlich IHNEN wollen wir diese gemeinsam errichten.

Beetpaten gesucht

Sie möchten ein Stück Natur vor Ihrer Haustür hegen und pflegen, Verantwortung übernehmen für das Ortsbild und zur Verbesserung der Umwelt und des Klimas für Pflanzen und Tiere beitragen?

Pflanzen, jäten, wässern - wer Spaß daran hat, kann eine Patenschaft für ein Baum- oder Pflanzbeet in Gemmrigheim übernehmen.

Wir suchen engagierte Bürger*innen, die mithelfen und den Bauhof bei seiner Arbeit unterstützen möchten.

Das Pflanzenmaterial und die fachliche Unterstützung erhalten Sie vom Bauhof. Baumschneidemaßnahmen sowie die Verkehrssicherungspflicht bleiben natürlich weiterhin Aufgabe der Gemeinde.

Jeder Pate bzw. jede Patin erhält als Dank und Anerkennung für das Engagement eine Patenschaftsurkunde sowie ein Shirt oder eine Tasse mit dem Beet-Paten-Logo.

Machen Sie mit und werden Sie Gemmrigheimer Beetpate! Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Tel. 972 0 oder Ihre E-Mail an info@gemmrigheim.de. Lassen Sie uns wissen, welches Pflanzbeet in Gemmrigheim Sie gerne betreuen möchten.

Sie erkennen die Patenbeete übrigens am bunten Aktionsstecker.

Aktion „PFLÜCK MICH!“

Die Aktion „PFLÜCK MICH!“ lädt alle herzlich dazu ein, Obst von den entsprechend gekennzeichneten Bäumen zu ernten. So soll verhindert werden, dass Obst auf den Bäumen verkommt.

Boulebahn

zwei Boulekugeln

An jedem Donnerstag um 18 Uhr laden die Boulespieler Gemmrigheim zu einem offenen Training/freien Spiel ein. Die Boulebahn befindet sich am Platz der Begegnung beim Kleeblattheim (Hauptstraße 16).

Alle, die Freude am Boulespiel haben, ganz egal ob Anfänger oder Profi, dürfen gerne vorbeikommen und mitmachen. Wer kein eigenes Equipment hat, kann dies gerne in der Gemeindebücherei oder im Tourismusbüro im Rathaus (Bürgerbüro, EG, Zimmer Z.02) zu den Öffnungs- und Sprechzeiten gegen Kaution ausleihen. Für Rückfragen steht Ihnen Ole Petters von den Boulespielern unter Tel. 0175 5208510 gerne zur Verfügung.

Willkommensbesuche

In Gemmrigheim gibt es mit den Willkommensbesucherinnen Petra Pabsdorf, Sabrina Hohmann und Anja Schweiker ein mittlerweile fest installiertes Angebot in diesem Bereich.

Mit einer Postkarte kündigen die Willkommensbesucherinnen ihren Besuch bei den frischgebackenen Eltern an. Um die Eltern von Anfang an mit Informationen zu unterstützen, haben sie hilfreiche Broschüren und Material gemeinsam mit einer Überraschung in einer “Baby-Willkommenstasche” zusammengestellt.

Bei ihrem Besuch möchten die Willkommensbesucherinnen die Eltern und ihr Baby kennenlernen. Ihnen geht es dabei keineswegs darum, eine aufgeräumte Wohnung vorzufinden. Wenn es die Eltern möchten verabreden sie sich auch einfach zu einem Spaziergang an der frischen Luft.

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind Angebote für Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahre. Sie sind niedrigschwellig und richten sich besonders an Familien in belastenden Lebenslagen. Frühe Hilfen dienen der Stärkung der elterlichen Beziehungs- und Erziehungskompetenz. Sie bieten Eltern bzw. Alleinerziehenden Unterstützung, Beratung und Begleitung. Ziel ist es, jedem Kind eine gesunde Entwicklung und ein gewaltfreies Aufwachsen zu ermöglichen. Angebote der Frühen Hilfen kommen aus verschiedenen Systemen, insbesondere aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, dem Gesundheitswesen, der Frühförderung und der Schwangerschaftsberatung. Fachkräfte dieser Bereiche arbeiten eng zusammen, um Eltern bei der Betreuung und Förderung ihrer Kinder zu unterstützen. Die Ziele für die Frühen Hilfen leiten sich von der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen ab, wonach alle Kinder Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe haben.

Frühe Hilfen beziehen sich des Weiteren auf das Grundgesetz (Art. 6 Abs. 2 GG), in dem das Recht und die Pflicht der Eltern zur Pflege und Erziehung ihrer Kinder gesichert, aber auch ein Wachen der staatlichen Gemeinschaft über deren Betätigung vorgesehen ist.

Krabbelgruppe

Hiermit laden wir euch herzlich zur Spiel- und Krabbelgruppe ein! Aufgrund des starken Zuwachses an Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren in Gemmrigheim, findet die Spiel- und Krabbelgruppe nun im Begegnungsraum des Klebblatt Pflegeheims statt, diesen findet ihr gleich rechts nach dem Haupteingang.

Spielen, Toben, Basteln, gemeinsam musizieren und vor allem andere Kinder kennen lernen steht hierbei auf der Tagesordnung. Wir gestalten unsere wöchentlich stattfindenden Treffen ganz nach unseren Bedürfnissen selbst. Ideen der Teilnehmer werden selbstverständlich eingebracht. Bei der Spiel- und Krabbelgruppe sammeln die Babys und Kleinkinder erste Erfahrungen im Umgang mit anderen Gleichaltrigen. Aber auch die Eltern haben die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und sich in entspannter Atmosphäre miteinander Auszutauschen.

Gemeinsam mit euch treffen wir uns Donnerstagvormittag von 09:30 bis 11:30 Uhr und/oder Donnerstagnachmittag von 15:30 bis 17:30 Uhr. Mitzubringen sind dicke/rutschfeste Socken bzw. Hausschuhe für Eltern und Kind(er) sowie eine Kleinigkeit zum Essen.

Unser Krabbelgruppe ist kostenfrei, offen – ohne feste Anmeldung, ohne Verpflichtung und konfessionsunabhängig. Einfach vorbeikommen und Spaß haben.

Wir freuen uns auf euch
Euer Orga-Team

Anja, Zladka und Carmen

Gemmrigheimer Dorfflohmarkt

In der Regel 2x im Jahr und immer zweigeteilt findet im Bereich „Flecka“ und auf dem „Plappstein“ der Gemmrigheimer Dorfflohmarkt statt. Dauer der privat organisierten Veranstaltung ist jeweils von 10 bis 17 Uhr. Alle Gemmrigheimerinnen und Gemmrigheimer haben dabei die Möglichkeit, auf privatem Grund (Hof, Garage etc.) einen Stand zum Dorfflohmarkt anzumelden. Die Öffentlichkeit kann sich dann an diesen Sonntagen diverse Schnäppchen, Raritäten und vieles weiteres mehr ergattern und bei einem schönen Spaziergang durch Gemmrigheim schlendern und bummeln. Meist sind die Elternbeiträte der Kindergärten mit Kaffee und Kuchen mit dabei.

Für aufkommende Fragen dürfen Sie sich gerne an das Organisationsteam wenden unter Dorfflohmarkt-Gemmrigheim@outlook.de.

Fan-Shop

Zeige deine Verbundenheit zu deinem Lieblingsort!

Hier geht es zum Online-Shop der Gemeinde Gemmrigheim.